Welpe flippt beim Spielen aus – Was tun ? Miley dreht durch

Welpe flippt beim Spielen aus – Was tun ? Miley dreht durch

Australian Shepherd Welpe Miley flippt aus beim Spielen im Wasser :=) Zeit für ein wenig Spass mit dem lustigsten Welpen auf Youtube 🙂 🐶💕

Wenn Du grinsen oder lachen musst beim Video schauen, dann musst du mir folgen… für immer 😍 Liebe Pfote, Miley 💕

Bevor es ganz vergesse, ich liebe es Kommentare und Likes zu bekommen. Und ich möchte auch ein paar mehr Subscriber haben bis ich groß bin. Wäre nett wenn Du mir dabei hilfst , Miley.

Welpe flippt beim Spielen aus? Das kannst du tun

Mein erster Tipp ist der Wichtigste direkt von einem Welpen: Lass uns auch mal ausflippen! Wir sind jung und dumm 🙂 Und wollen auch mal unseren Spass haben.

Denn damit ich mich gut so als Welpe entwickeln kann, ist das lustige Spielen mit meinen Besitzern sehr wichtig. Genau so wichtig wie das Spielen mit meinen Hundefreunden.

Auf was Du beim Spielen mit mir achten solltest

Damit du es gleich weißt: mit 8 bis 12 Wochen bin ich auf dem Höhepunkt meiner spielerischen Kreativität . Jetzt ist es wichtig, dass Du das Richtige tust, damit ich ein glücklicher, großer Hund werde. Bissle Druck machen kann ja auch net schaden 🙂

Folgende Dinge sind wichtig:

  • Wie oft und intensiv Du mit mir spielst
  • Was für Spielformen bietest Du mir an
  • Wie abwechslungsreich Du mit mir spielst (Also bitte nicht immer nur dumm einen Stock werfen! Ich bin kein Mops, sondern ein Australian Shepherd :))

Denn wie ernst ich deine Autorität nehme, das hängt auch von deinem Spielverhalten ab.
Oder einfacher gesagt: Ich check dich genau ab, Du 🙂 Hab ja den ganzen ag sonst nix zu tun, ne.

Spielpausen sind auch mal wichtig

Übrigens sind Pausen beim Spielen auch sehr wichtig. Denn ich habe null Aufmerksamkeitsspanne und meine Konzenztrationsfähigkeit in diesem Alter gleicht dem eines Goldfischs in den besten Jahren. Heißt: Ich will immr spielen! Denn ich bin bei jedem Reiz sofort auf 185. Und meine Frustrationstoleranz? Nun, die gibt es noch nicht 🙂

Aber das ist nicht gut für unser späteres Zusammenleben. Sonst überdrehe ich und das bleibt dann so. Und wer will schon einen ständig aufgedrehten Hund?

Bei weiteren Fragen schreib mir doch einfach in den Kommentaren. Bis dann, Miley der Shepherd.

Schreibe einen Kommentar